Am vergangenen Wochenende startete die SPD-Kreistagsfraktion Borken ihre zweitägige Haushaltsklausur im Hotel Stegemann in Saerbeck. Zu dieser Klausur, die zunächst mit einem Vortrag von Thorsten Brockmeyer, (siehe Bericht Allmählich geht es wieder aufwärts...) im Flughafen Münster-Osnabrück begann, begrüßte Fraktionschefin Elisabeth Lindenhahn besonders den Kreiskämmerer Wilfried Kersting und die SPD Fraktionsvorsitzende des Kreises Steinfurt Elisabeth Veldhues. Im Mittelpunkt dieser Klausur stand, neben den Beratungen über den Haushaltsentwurf 2016, natürlich auch die Bewältigung der Flüchtlingsproblematik.

In der Höhe nicht verändern möchte Wilfried Kersting, der Kämmerer des Kreises, die Kreisumlage für das kommende Haushaltsjahr. So steht es im Haushaltsentwurf 2016, den Kersting den Mitgliedern der SPD-Kreistagsfraktion auf deren Klausurtagung kürzlich vorstellte. Nach eingehender interner Diskussion während der Tagung schloss sich die SPD-Fraktion diesem Vorschlag an. "Auch wenn wir einen Puffer durch das gute Rechnungsergebnis aus 2015 haben, können wir dies nicht zur Senkung der Kreisumlage einsetzen", so die SPD-Vorsitzende Elisabeth Lindenhahn. Der erhöhte Personalbedarf im Ausländeramt und Jugendamt sind im Haushalt bisher nicht eingearbeitet. Ebenso werden sich die Ausgaben im SGB II Bereich erhöhen.

 

Termine

Keine Termine

Nachrichten

Zum Seitenanfang